brandbox in der Version 5.4 veröffentlicht

APIs für Drittsysteme, neue Features für shop und dam

Die Version 5.4 unserer Software-Suite brandbox wurde am 03.09.2019 veröffentlicht und wartet mit einer langen Liste neuer Features und verbesserter Funktionen auf. Im Fokus der Entwicklung standen Frontend und Backend der Shop-Komponente, diverse Erweiterungen im Bereich DAM (Digital Asset Management) sowie die Verbesserung der in brandbox verfügbaren, mächtigen Editoren. Auch beim Trend-Thema DevOps kann die neue Infrastruktur überzeugen.

Die Welt ist vernetzt – brandbox auch

Für eine prozessoptimierte Medienproduktion stehen in der brandbox umfangreiche Funktionalitäten zur Verfügung. Diese Funktionen können über standardisierte Schnittstellen auch von anderen Systemen genutzt werden, sodass Systembrüche vermieden werden. So können z.B. aus Daten der ERP-Software abas automatisiert bebilderte Angebote erstellt werden. Auch die Erstellung weiterer Medien, wie z.B. Datenblätter und Kataloge, können automatisiert werden.

join entwickelt sich ständig weiter: API-Erweiterung für unitedprint, abas und shopware

Für Shopbetreiber, die shopware als führendes System einsetzen und einen Web-to-Print-Editor nutzen möchten, steht nun ein Webservice zur Verfügung, um den brandbox-Editor zu integrieren. Mit der Version 5.4 ist es nun auch möglich, Druckaufträge per Schnittstelle direkt an print24.de zu übermitteln. Dirk Münker, Leiter der Software-Entwicklung, betont die Wichtigkeit solcher Schnittstellen. „Mit diesen APIs erreichen wir eine engere Verzahnung von bewährten Systemen. Geschäftsprozesse laufen effizienter ab“, erklärt er. „Damit lassen sich Zeit und Kosten einsparen.“

Neuerungen im Shop: Flexible Preisgestaltung und Frontendsteuerung über Styleguide

Das Shop-Modul der brandbox kann sowohl als offener Online-Store als auch als Closed Shop genutzt werden. Neue Features in der Version 5.4 tragen der oft komplexen Preisgestaltung von Artikelfamilien in beiden Anwendungsszenarien Rechnung: Neben Spezialpreisen und individuellen Aufpreisen pro Position bietet der Shop nun die Möglichkeit, einzelne Varianten eines Stammprodukts individuell zu bepreisen.

Living-Styleguide: Basis für Frontend-Steuerung

Auch bei der Darstellung im Shop-Frontend wurden neue Living-Styleguide Möglichkeiten zur Individualisierung geschaffen. Ist die Cookie-Abfrage beim ersten Aufruf Pflicht oder nicht? Je nach Empfehlung Ihres Datenschutzbeauftragten können Sie die Cookie-Abfrage individuell einstellen. Hierbei wurde auch mögliche externe Quellen berücksichtigt, z.B. YouTube-Videos.

Neue Editor-Variante Strict/H5E Kombi

Auf vielfachen Kundenwunsch gibt es einen neuen Editor-Typ, der die bekannten Editoren Strict und H5E kombiniert. Der Strict-Editor erlaubt die Indiviudalisierung von Produkten an zuvor definierten Stellen, und kann damit insbesondere als Konfigurator für vorbereitete Templates zum Einsatz kommen. Der H5E-Editor setzt Ihnen bei der Gestaltung hingegen keine Grenzen: Sie können Texte und Bilder beliebig platzieren und anpassen. Die Kombination der beiden Editor-Typen kommt den Endanwender:innen zugute. Sie entscheiden selbst, in welchem Modus sie arbeiten möchten. Schnell und effektiv Formularfelder befüllen oder kreativ und pixelgenau gestalten – mit dem neuen Kombi-Editor ist beides nur einen Klick entfernt.

Der neue Editortyp Strict/H5E verbindet die Vorteile der strukturieren Datenerfassung und der freien Bearbeitung

DevOps Best Practices mit Branchenprimus Kubernetes

Sie interessieren sich auch für das, was unter der Haube geschieht? In diesem Bereich haben wir ebenfalls spannende Neuigkeiten für Sie. Neben MySQL kann nun auch MariaDB als Datenbank-Engine eingesetzt werden. Damit machen Sie als Portalbetreiber unabhäng von Oracle und der Lizenzpolitik des Unternehmens.

Darüber hinaus haben wir in den letzten Monaten unsere gesamte Infrastruktur umgestellt. Statt physikalischer Server nutzen wir jetzt Container-Technologie (Docker) und Orchestrierungs-Software (Kubernetes), um den Betrieb von brandbox besonders ausfallsicher, flexibel und kosteneffizient zu realisieren.

… und noch viele weitere neue Features:

brandbox publish: Eine neue Baumansicht vereinfacht die Navigation und erlaubt zustätzlich eine Vorschau von Bilddaten. Mit dem Selektionsmodul steuern und veröffentlichen Sie Ihre Publikationen im Handumdrehen.

brandbox dam: Die implementierte Nummerierungslogik erlaubt eine Sortierung von Assets ganz nach Ihren Vorstellungen. Wir haben die Unterstützung für weitere MimeTypes implementiert. So wird nun z. B. das beliebte RAW-Format unterstützt. Im gesamten Framework können ab sofort zudem kinderleicht Konfigurationen durch intelligente Presets durchgeführt werden.

Die brandbox-Vision: Omnichannel-Marketing ganzheitlich gestalten

Mit den vorgestellten Neuerungen erreicht brandbox einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum ganzheitlichen Marketing-Tool. Wir sind überzeugt, dass die vorgestellten Features den hohen Qualitätsansprüchen unserer bestehenden Kunden genügen. Kunden, die bereits die Version 5 im Einsatz haben, steht im Rahmen des Software-Service-Vertrags die neue Version ohne Aufpreis zur Verfügung. Christoph Schmid, Geschäftsführer der Konmedia GmbH: „Mit brandbox betonen wir die Wichtigkeit des individuellen Marketings. Es freut mich, dass wir diese Philosophie mit der neuen Version 5.4 so überzeugend vorantreiben konnten.“

Neueste Beiträge